Gebete für Leidende

Gebet eines Seniors

Herr, du weißt, dass ich von Tag zu Tag älter und eines Tages alt sein werde. Bewahre mich davor, mich ungefragt in die Angelegenheiten anderer einmischen oder sie belehren zu wollen. Lehre mich, nachdenklich, aber nicht grüblerisch, hilfreich, aber nicht rechthaberisch zu sein. Bei meiner Ansammlung wirklicher und vermeint- licher Weisheit tut es mir leid, diese nicht weitergeben zu können, aber du verstehst, Herr, dass ich mir ein paar Freunde erhalten möchte. Lehre mich, an anderen Menschen unerwartete Fähigkeiten zu entdecken und verleihe mir die Gabe, diese auch zu erwähnen. Gib mir die Einsicht, dass ich mich auch irren kann. Ich weiß, Herr, dass ich kein Heiliger bin, aber ein alter Griesgram ist das Werk des Bösen. Lehre mich, ein Wort des Dankes zu sagen, auch wenn es sich vielleicht nur um belanglose Dinge handelt. Lehre mich, bei anderen über meine Krankheiten und Beschwerden zu schweigen; sie nehmen zu, und die Lust, sie zu beschreiben, wächst mit zunehmenden Alter. ? Ich wage nicht, die Gabe zu erflehen, mir Krankheitsgeschichten anderer gerne anzuhören, aber lehre mich, möglichst geduldig zuzuhören. Herr, erhalte mich liebenswert! Herr, ich verstehe den Tod nicht, auch nicht beim Anblick eines Toten. Ich weiß, auch ich werde sterben irgendwann oder demnächst... aber dieser Gedanke lässt mich kalt, denn er ist noch ohne Inhalt für mich. Und doch fürchte ich mich vor dem Begreifen.? Dein Wort verheißt ewiges Leben, denen, die auf dich hoffen. Auch das verstehe ich nicht. Aber ich möchte vertrauen, ich möchte glauben, ich möchte leben!? Herr, dein Wille geschehe. Stille, laute Stille, brüllende Stille? ich ertrage mich nicht mehr,? Herr, trag Du mein Kreuz mit mir. Herr, rette mich! Ich versinke im tiefen Schlamm und finde keinen Grund. Das Wasser geht mir bis an die Kehle! Ich bin in tiefe Wasser geraten, und die Flut will mich ersäufen. Ich habe mich müde geschrien, meine Kehle ist heiser. Meine Augen sind dunkel geworden über dem langen Anschauen an meinen Gott. ich aber bete zu dir, Herr. In diener großen Güte erhöre mich und steh mir mit deiner Hilfe bei. Errette mich aus dem Schlamm, dass mich nicht die Flut überspült und die Tiefe mich nicht verschlingt, dass nicht der Brunnen seinen Schlund über mir schließt.

Ps 68/69

Zurück zu Kategorie "Leidende"

Gebet suchen

Sie suchen nach einem bestimmten Gebet?
Geben Sie hier den Titel oder Stichworte ein:

Schenken und Helfen

Machen Sie Ihren Lieben eine Freude. Zum Beispiel mit der Weihnachtskarte "Mehr Licht"

Zum Shop